es   en   de  
(+34) 971 34 81 31   
On-Line Buchung
  • Pitiusas lizard is endemic to the islands Pitiusa: Ibiza and Formentera. It is a symbol of the islands is represented in a variety of objects.
  • More about Ibiza

Das türkisblaue Meer rund um Ibiza bildet im Sommer einen ihrer größten Anreize.  Es ist ein einzigartiges Erlebnis, in diesen kristallklaren Gewässern einzutauchen, sei es bei einem Bad in einer der malerischen Buchten, beim Wassersport oder auf einer Bootsrundfahrt.

Viele kleine Eilande sind rund um Ibiza der Küste vorgelagert. Das bekannteste unter ihnen ist Es Vedrà, das charakteristische Naturdenkmal der Insel Ibiza, das im Gemeindebezirk Sant Josep gelegen ist. Die von unzähligen Legenden umwobene Felsinsel ist durch ihre mystische Schönheit zu einem Symbol der Insel geworden. Das Eiland ragt fast 400 m aus dem Meer empor und seine Höhe wirkt von der nahen Küste aus überwältigend. Es ist nur von Ziegen bewohnt, deren Besitzer ihre Herden traditionsgemäß auf dem Eiland weiden ließen, weil die Tiere dort nicht davonlaufen konnten. Die besten Aussichtspunkte, um Es Vedrà zu bewundern, sind die Bucht Cala d’Hort und der Wehrturm von es Savinar.

Ibiza vom Meer aus genießen ist eine der attraktivsten Möglichkeiten, die den Inselbesuchern offen stehen. Viele versteckte Buchten und malerische Winkel sind nur vom Meer aus erreichbar und ein mehr als empfehlenswertes Ausflugsziel. Auf der Insel gibt es drei Wassersportzentren: in Santa Eulària, in Sant Antoni und in Sant Josep. In ihnen werden verschiedene Aktivitäten geboten. Zu Ostern werden zwei der bedeutendsten Segelregatten des Mittelmeerraums ausgetragen: La Ruta de la Sal und die Ophiusa.

Die Salzgewinnung wurde schon in der Zeit der Phönizier betrieben. Ses Salines – die Salzfelder – bilden ein wertvolles Ökosystem mit großem Naturreichtum, das eine Vielfalt an Vögeln und sonstiger Fauna beherbergt und in dem menschliches Wirken und Natur im Einklang stehen.   Der  Naturpark Ses Salines, der im Jahr 2001 geschaffen wurde, erstreckt sich über eine 400 Hektar große Fläche.  In seinen Feuchtgebieten brüten ca. 50 Vogelarten und ca. 200 Zugvögel (Watvögel wie Störche, Flamingos und Reiher, sowie Raubvögel) haben hier ihren Rastplatz.

Für Taucher ist der Meeresboden der Pityusen ein wahres Paradies. Sa Pedrera, ses Margalides, es Vedranell und Illes Bledes sind einige der Punkte, die für Tauchgänge besonders interessant sind.




Site map           Rechtshinweise           Kontakt           Jobs

Blau Parc Hotels.
Alle Rechte vorbehalten © Ramón Costa, S.L.